Aktuelles

SBJV 09.04.2013

 

GV 2013

GV unter dem Motto:
„jung – dynamisch – zukunftsorientiert“
 
Der Präsident Enrico Bachmann blickte auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Höhepunkt war sicherlich das 20-jährige Jubiläum anlässlich des OLMA-Jungzüchterwettbewerbes. Im Weiteren wurde ein neuer Infostand angeschafft, welcher die verschiedenen kantonalen Vereinigungen für ihre Anlässe benützen können. Da es dieses Jahr zwei Rücktritte aus dem Vorstand gab, fanden Ersatzwahlen statt. Für Theo Kempf als Urner Vertreter kam neu Michi Briker aus Sisikon. Für Reto Müller als Thurgauer Vertreter kam David Ackermann aus Tuttwil in den Vorstand.
 
Einsitz bei Junglandwirtekommission
Um dem politischen Auftrag der Jungzüchter gerecht zu werden, stellte Hansueli Rüegsegger, Präsident der Junglandwirtekommission, seine Organisation vor. So unterzeichneten Rüegsegger und Bachmann eine Absichtserklärung zur Zusammenarbeit. In Zukunft wird ein Vorstandsmitglied der Schweizerischen Braunvieh-Jungzüchter Vereinigung bei der Junglandwirtekommission Einsitz nehmen. Damit sind die Jungzüchter näher am politischen Geschehen und können so ihren Mitgliedern neben der Viehzucht auch die nötigen politischen Infos mit auf den Weg geben.
 
Vortrag von Braunvieh Schweiz
Am Anschluss an die GV hielt Martin Rust, Vizedirektor bei Braunvieh Schweiz, einen Vortrag zum Thema „ Zuchtziel und nationale Ausstellungen - ein Widerspruch?“ Hierbei zeigte er auf, dass dem nicht so ist. Interessant war auch zu sehen, dass sich die durchschnittliche Grösse in den letzten Jahren nur gering änderte.

Enrico Bachmann, Präsident SBJV und Hansueli Rüegsegger von der Jungladwirtekommission unterschreiben eine Absichtserklärung zu zukünftigen Zusammenarbeit. (Foto: Christian Schönbächler, SBJV)

Die Abtretenden und die Neu gewählten Vorstandsmitglieder zusammen mit Enrico Bachmann.

««zurück